Ihre aktuelle Navigation:
Home > Standorte > Elisabethen Krank.

Elisabethen-Krankenhaus

CT-Praxis am St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
D-60487 Frankfurt am Main

Tel.: 069 - 77 033 622
Fax: 069 - 77 033 624

CT-Leistungsspektrum

Die Computertomographie ist sehr vielseitig einsetzbar und eignet sich für Untersuchungen von Kopf bis Fuß. Die Bilder gewähren präzise Einblicke in den menschlichen Körper und machen selbst kleinste Veränderungen sichtbar.


Kopf und Gehirn:

Blutungen, Hirninfarkte, Raumforderungen und Frakturen des Schädelknochens
Darstellung der Hirngefäße
Darstellung der Nasennebenhöhlen

Knochen und Wirbelsäule:

Abklärung von:

  • Frakturen (Knochenbrüchen)
  • degenerativen Veränderungen
  • entzündlichen Veränderungen
  • raumfordernden Prozessen
Brustraum und Lunge:

Mehrzeilen-Computertomographie bieten einen dreidimensionalen Blick ins Innere des Brustraums. Gut sichtbar und überlagerungsfrei abgebildet werden dabei

  • die Lungenstruktur mit möglichen Entzündungen, Narben oder Raumforderungen,
  • Herz, Gefäße und Lymphknoten sowie die Brustwand.
  • Ausschluss einer Lungenembolie bei unklaren Thoraxschmerzen
  • Für die Lungenkrebsvorsorge bieten wir eine schonende Untersuchung in LOW DOSE Technik mit minimierter Strahlenexposition an.
Bauchraum (Abdomen)
  • komplexe Organdarstellungen wie Niere oder Leber
  • Entzündungen, Konkremente (Steine) und Raumforderungen
  • Darmveränderungen und Gefäßverschlüsse

Selbst eine Aufnahme des gesamten Bauchraums dauert nur wenige Sekunden. So werden Bildstörungen durch Atem- oder Darmbewegungen weitgehend ausgeschlossen.

Gefäßdarstellungen
  • Gefäßwandveränderungen
  • Stenosen (Engstellen) und Gefäßverschlüsse
  • Gefäßwanderweiterungen und -aussackungen (Aneurysma)
  • anatomische Besonderheit, etwa zur OP-Planung
Notfalldiagnostik

In der Akut- und Notfalldiagnostik ist die Computertomographie heute unentbehrlich. Das Verfahren gibt schnell und umfassend Auskunft über das Körperinnere. 30 bis 50 Sekunden reichen aus, um einen Unfallpatienten damit von Kopf bis Fuß auf Verletzungen zu untersuchen.

  • Lebenswichtige Informationen liefert die Mehrzeilen-Computertomographie etwa bei einem Schlaganfall
  • bei einer Lungenembolie
  • bei akuten Bauchbeschwerden wie Darmverschluss, Nierenkolik oder Blutungen
  • bei einem Leck oder Riss in der Hauptschlagader (Aortenaneurysma und -dissektion)

 

Geräteausstattung am Standort Elisabethen-Krankenhaus:
 

Radiologie Nuklearmedizin
Adickesallee 51-53
D-60322 Frankfurt

069-959616-0

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. - 08:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


15 Mai 2013

In unserer Abteilung für Spezialdiagnostik führt Dr. Thomas Wollenweber im 3-Tesla-Hochfeld-MRT (Skyra, Fa. Siemens) u.a. die Untersuchungen MRT der Prostata und MR-Arthrographie (spezielle Gelenk-MRT) durch. Über die...


08 Februar 2013

Frankfurt am Main - das Brustzentrum Opernplatz, Radiologische Fachpraxis, spendet sein Ultraschall-Gerät an die Krankenstation der Mwanga High School in Tansania. Es unterstützt damit die Partnerschaft der Humboldtschule Bad...


28 März 2012

Ein Neuling hat Einzug in unseren Gerätepark in der Praxis Adickesallee gehalten! Am 27. März 2012 wurde ein neues 3 Tesla-Hochfeld-MRT angeliefert. Es ist das Magnetom Skyra von Siemens und "der Neue" bringt folgendes...